Aufgaben variieren

Ausgabe: 62/2019

 

Aufgabenvariationen kurbeln das Denken an: Eine Variation von Aufgaben erzeugt einen stärkeren Lerneffekt, wenn die Ähnlichkeit zwischen Aufgaben thematisiert wird und Aufgaben aus anderen Aufgaben abgeleitet werden.

 

1. – 6. Schuljahr

Mut zur Variation
Wie Aufgabenvariationen das Denken ankurbeln


1. – 6. Schuljahr

„Ich finde immer mehr Aufgaben“
Mit Mindmaps Lernvoraussetzungen feststellen


1. – 2. Schuljahr

Die App „Zwanzigerfeld“
APPlösung vom zählenden Rechnen


1. – 2. Schuljahr

Zahlenraupen variieren
Aus einer strukturierten Zahlenfolge neue Aufgaben generieren


2. – 3. Schuljahr

Falten, bauen, zeichnen
Variation geometrischer Aufgaben


2. – 6. Schuljahr

Im Schwimmbad
Mit Info-Netzen Sachaufgaben variieren


2. – 6. Schuljahr

Zahlenkarussell
Ein Aufgabenformat zum probierenden Lösen


1. – 4. Schuljahr

Aufgaben erfinden
Mit Ziffernkarten die schriftliche Addition und Subtraktion produktiv üben


3. – 4. Schuljahr

„Wir nehmen Dreiecke und keine Quadrate“
Variationen legen mit geometrischen Formen


3. – 4. Schuljahr

Was passiert mit dem Rest?
Interpretieren und Variieren des Restes im Divisionskontext


2. – 6. Schuljahr

Rechendreiecke: denkanregend und variationsreich
Aufgabenvariation an Rechendreiecken


1. – 6. Schuljahr

Variationen nach dem operativen Prinzip
Ein Schulbuch und eine gewöhnliche Aufgabe


1. – 6. Schuljahr

Eltern aktiv: Aufgaben kreativ verändern


1. – 6. Schuljahr

Mathe spezial: Und noch ein Zahlenkarussell


1. – 6. Schuljahr

Von uns empfohlen: Bücher, Spiele und mehr