Üben in Sachstrukturen

Ausgabe: 58/2018

 

Sachkontexte werden oft als Anlass für neue mathematische Lerninhalte genutzt, mitunter auch in eingekleideten Übungsformaten in Form von Textaufgaben. Die Struktur eines Sachkontextes lässt sich aber auch gut für vielfältige Übungen nutzbar machen, ohne dass die Sache irrelevant wird oder aber das Modellieren in den Vordergrund rückt. Nebenbei wird auch das Situationswissen erweitert.

 

1. – 6. Schuljahr

Übungen im Sachkontext
Die Verbindung von mathematischer Übung und Erweiterung des Sachwissens erfahren


1. – 6. Schuljahr

Sache – Struktur – Sprache
Sprachliche Lernvoraussetzungen und Unterstützungsmöglichkeiten für das Üben in Sachkontexten


1. – 2. Schuljahr

Mein eigener Zootag
Wimmelbilder verschiedener Sachsituationen zum Rechnen mit Geld nutzen


2. – 3. Schuljahr

Wie viele Störche?
Die Kinder berechnen die Anzahl von Störchen und vergleichen verschiedene Regionen


2. – 3. Schuljahr

Temperaturkurven
Ermitteln und Darstellen von Temperaturdaten in Abhängigkeit vom zeitlichen Verlauf


3. – 4. Schuljahr

Früher war es ungenauer
Rechnen mit Größen und Umrechnen von Einheiten im Kontext der historischen Entwicklung der Maßeinheiten


3. – 4. Schuljahr

Der Schwerste gewinnt
Vergleichen und Umrechnen von Größenangaben mit Bezug zu heimischen Wald- und Feldtieren


3. – 6. Schuljahr

Geschenkband-Mathematik
Die Länge von Geschenkbändern gibt Anlass zum Rechnen im Größenbereich „Längen“


3. – 4. Schuljahr

Den Pool vergrößern
Die Seitenlängen von rechteckigen Flächen verändern und multiplizieren, um den Flächeninhalt zu bestimmen


1. – 6. Schuljahr

Sachstrukturiertes Üben
Strukturen von Sachkontexten für das Üben nutzbar machen


1. – 6. Schuljahr

Eltern aktiv: Mathematik üben und Sachwissen erweitern


1. – 6. Schuljahr

Mathe spezial: Geschenkpapier


1. – 6. Schuljahr

Von uns empfohlen: Bücher, Spiele und mehr