1. – 6. Schuljahr

Silke Ruwisch

Über Mathematik reden

Prozessbezogene und soziale Kompetenzen stärken durch den Austausch mit anderen in Mathekonferenzen

Mathematik ist wesentlich dadurch geprägt, dass sich Menschen auf bestimmte Sichtweisen und Darstellungen verständigen. Auch Grundschulkinder sollen deshalb erfahren und üben, ihre mathematischen Ideen adäquat mitzuteilen, mit anderen zu vergleichen und gemeinsam weiterzuentwickeln.

„Im Mathematikunterricht sollen sich die Kinder über Mathematik austauschen. In den prozessbezogenen Kompetenzbereichen der Bildungsstandards werden dazu Kompetenzen aufgeführt, wie die eigenen Überlegungen und Ideen dargestellt und mitgeteilt werden können. Andere Kompetenzen beziehen sich auf das (aktive) Rezipieren und Nachvollziehen. Als dritter Bereich wird die gemeinsame Verantwortung von Produzent und Rezipient für das Kommunikationsergebnis hervorgehoben. So sollen Kinder Vereinbarungen treffen und diese einhalten, gemeinsam Ergebnisse entwickeln oder Wege vergleichen.
Eine Mathekonferenz bietet gute Möglichkeiten, dass sich alle Kinder in diesen Bereichen betätigen: Aktiv als Produzent und Rezipient. Und dabei sind sie auch stets mitverantwortlich für die Ergebnisse der Gruppe, wodurch eine Stärkung sozialer Kompetenzen erfolgt.
Die Grundstruktur einer Mathekonferenz
Unter einer Mathekonferenz versteht man einen Zusammenschluss von Kindern in (heterogenen) Kleingruppen zur Präsentation und Reflexion von individuellen Lösungswegen im Mathematikunterricht (vgl. Sundermann, Selter 1995). In der Regel ist eine Mathekonferenz eingebettet in eine größere Gesamtstruktur: Eine herausfordernde Aufgabe, eine interessante mathematische Aussage etc. wird individuell bearbeitet. Diese individuellen Produkte sind das Material für die sich anschließende Mathekonferenz in einer Kleingruppe, welche abschließend gemeinsam reflektiert wird bzw. deren Produkte veröffentlicht werden.
Die Mathekonferenz selbst besteht ebenfalls aus verschiedenen Phasen. Wie die beiden Arbeitsblätter für verschiedenen Klassenstufen in Abb. 1 und 2 zeigen (KV1 ), werden die Produkte jedes Kindes intensiv betrachtet und reflektiert. Haben sich die Kinder mit den gleichen Aufgaben beschäftigt, bietet sich ein Vergleich der verschiedenen Vorgehensweisen an. So wird der mathematische Inhalt erneut durchdrungen. Ein Fazit rundet die Mathekonferenz ab: in Abb. 1 soll dies individuell vorgenommen werden, in Abb. 2 soll ein Gemeinschaftsprodukt entstehen. Mathekonferenzen sind natürlich auch dann sinnvoll, wenn sich die Kinder mit verschiedenen Aufgabenteilen beschäftigt haben.
Weitere Variationen unter verschiedenen Zielsetzungen werden in „Grundsätzliches aufgezeigt.
Anforderungen an die Produktion und Präsentation
Schülerinnen und Schüler sollen lernen, eigene Ideen zu einer mathematischen Fragestellung zu entwickeln. Diese Ideen sollen zwischen den Kindern ausgetauscht und reflektiert werden. Deshalb sollen sie die eigenen Lösungswege und Überlegungen sowohl mündlich als auch schriftlich beschreiben und mit Unterstützung durch verschiedene Materialien darstellen können. Als eine zusätzliche Anforderung wird von den Kindern erwartet, dass sie zunehmend den Adressaten mit berücksichtigen. Die Darstellungen und Präsentationen ihrer eigenen Ideen sollen so erfolgen, dass die anderen Kinder die Ideen verstehen können.
Anforderungen an die Rezeption und Reproduktion
Um die Ideen und Vorgehensweisen anderer verstehen zu können, ist es notwendig, dass man sich selbst intensiv mit der zugrunde liegenden Sache auseinandergesetzt hat. Andererseits ist ein aktiver Zuhörer gefordert, sich auf die Gedankengänge eines anderen einzulassen, ohne eine Bewertung oder Korrektur vorzunehmen.
Sollen alle Kinder von einer Mathekonferenz profitieren, muss aufmerksam zugehört und nachgefragt werden. Dem präsentierenden Kind Anregungen geben zu können, die dessen Ideen weiterentwickeln, ist eine hohe Anforderung, die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen