1. – 2. Schuljahr

Cordula Büchting

Freddy Fisch

Erste Erfahrungen mit der Symmetrie

Der Begriff „symmetrisch ist für Kinder mit Unterstützungsbedarf erfahrungsgemäß schwierig. Wird zunächst auf die visuelle Wahrnehmung und die Versprachlichung wahrgenommener Eigenschaften fokussiert, profitieren alle Kinder von der genauen Betrachtung und bekommen schon früh ein Gefühl für die dazugehörenden geometrischen Eigenschaften.

Im ersten Schuljahr haben nicht nur die Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf Schwierigkeien beim Verstehen des Begriffes „Symmetrie, sondern auch diejenigen, deren visuelle Wahrnehmung noch nicht weit genug entwickelt ist. Laut M. Frostig in „Visuelle Wahrnehmungsförderung (1979) entwickelt sich die visuelle Wahrnehmung am stärksten im Alter von 37 Jahren. Als besonders relevant für das Thema „Symmetrie sind die Bereiche der Raum-Lage-Wahrnehmung sowie der Wahrnehmung räumlicher Beziehungen, die es bei der Erarbeitung des ersten Symmetrieverständnisses zu beachten gilt.
Ziel der Unterrichtseinheit ist es deshalb, die Kinder hin zu einer gesicherten Unterscheidung zwischen gleichen und gespiegelten Figuren zu führen und gleichzeitig ihre Wahrnehmungsfähigkeit durch das bewusste Fokussieren auf Raum-Lage-Eigenschaften weiterzuentwickeln.
Der erste Teil der Unterrichtseinheit sensibilisiert die Kinder somit für die später wichtigen Details, die Lehrkraft hingegen erhält wichtige diagnostische Hinweise bezüglich des Entwicklungsstandes der visuellen Wahrnehmung der Kinder, denn bestehende Probleme werden sichtbar (Kasten).

Lernen Begleiten
Lernen Begleiten
Beobachtungshinweise
  • Wer löst die Aufgaben ohne weitere Unterstützung?
  • Wer macht Fehler, erkennt diese aber, wenn er darauf hingewiesen wird?
  • Wer erkennt seine Fehler auch mit Unterstützung nicht?
  • Wie kleben die Kinder den zweiten Fisch auf das Arbeitsblatt auf? Wird sich bereits an einer virtuellen Spiegelachse orientiert oder ist der Fisch zu weit oben oder unten angeordnet?
Förderhinweise
Der erste Teil der Unterrichtsreihe bietet den Lehrkräften die Möglichkeit, genau einschätzen zu können, welches Kind im weiteren Verlauf die differenzierten Arbeitsblätter erhalten sollte.
Die gleichen bzw. gespiegelten Fische können von den Schülern entsprechend der Beachtung der Regeln „gleiche Flosse, gleiche Farbe ausgemalt werden. Hierbei verweilt der Fokus längere Zeit als beim reinen Legen und Aufkleben auf den einzelnen Teilen des Fisches.
Aufgrund der engen Verknüpfung mit der Wahrnehmungsleistung eines Kindes ist allein die Bearbeitung der Aufgaben und die Beschäftigung mit der Aufgabenstellung bereits eine intensive Förderung. Auch wenn die schwächsten Kinder aufgrund ihres Entwicklungsstandes eigenständig noch zu keinem richtigen Ergebnis kommen, haben sie wertvolle Erfahrungen zur Interpretation visueller Reize gesammelt.
Einzelteile eines Fisches genau wahrnehmen
Im ersten Teil der Unterrichtseinheit sollen die Kinder den Fisch Freddy aus bereits ausgeschnittenen Einzelteilen zunächst genauso wie auf der Vorlage zusammenlegen und aufkleben AB13. Bereits bei dieser Übung zeigen sich bei ca. einem Drittel der Kinder Entwicklungsdefizite im Bereich der visuellen Wahrnehmung (siehe Abb. 1 ). Auf die Reflexion wird deshalb besonders viel Wert gelegt. In Kleingruppen diskutieren die Kinder die Ergebnisse zunächst untereinander und stellen sie anschließend der Klasse vor. Dabei ringen sie nach beschreibenden Worten. Lea: „Die Bauchflosse ist nicht richtig. oder Emre: „Die Rückenflosse ist falsch. Gemeinsam wird versucht, genauer zu beschreiben, was an der Flosse „falsch sei. Dilara zeigt mit ihren Händen ein Umklappen und Noah sagt: „Die Flosse ist verdreht. Um das neu erworbene Wissen anzuwenden, kann an dieser Stelle die Bearbeitung des zweiten Arbeitsblattes AB14 eingefügt werden. Hier sollen vier Fische genau betrachtet und die eingebauten Fehler eingekreist werden.
Einen gespiegelten Fisch zusammensetzen
In...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen